Neben der Härteprüfung der Oberfläche gibt es auch Verfahren wie z. B. Einsatzhärten, Nitrocarburieren oder Gasnitrieren, bei welchen die Schichten in ihren Dicken ausgemessen werden müssen.

Hierzu wird eine Probe aus dem Bauteil heraus geschnitten, welches dementsprechend prepariert wird, um die Schichten zu messen - einen Härteverlauf zu erstellen.

Möchte z. B. aus Wirtschaftlichen Gründen, oder weil die Losgrösse zu gering ist, nicht auf diese Messung verzichtet werden, muss aus dem selbigen Matarial eine sogenannte Mitlaufprobe erstellt werden. Diese wird mit den anderen Bauteilen zusammen in der selbigen Ofenladung (Charge) behandelt. Diese Mitlaufprobe wird für die Prüfdatenerhebung verwendet.

Nach der Ausmessung der jeweiligen Schicht werden die Daten in einem Diagramm dargestellt, dem Härteverlauf.

Zerstörende Messungen müssen innerhalb der Bestellung angefordert werden.

Labor - Zerstörende Prüfung
Ablauf:
- Probe erstellen
- Probe einbetten
-
Einbettprobe polieren
-
Schichten Messen