Die Koerzitivfeldstärke HcJ wird in der KOERZIMAT-Spule nach EN 10330 in einem offenen Magnetisierungskreis bestimmt. Dazu wird das Prüfteil in der Spule bis in die Sättigung aufmagnetisiert.

Die Polarisation des Prüfteils wird mit FOERSTER - Sonden gemessen und anschliessend ein Gegenfeld aufgebaut, bis die Polarisation Null wird. Die Gegenfeldstärke H bei der Polarisa-tion Null des Prüfteils ist die Koerzitivfeldstärke HcJ.

Labor - KOERZIMAT

Überwachung von Ausscheidungen und thermischen Behandlungen an Stahlsorten
Kontrolle von elektromechanischen Komponenten in der Elektro-, Computer-, und Uhrenindustrie auf ihre magnetische Kennwerte

-
-

Anwendung: